Designer: Joomla Templates 3.2

Lustspiel

in drei Akten

von

Josef Renz

 

Auf dem Bauernhof von Franz Meister möchte man mit der Zeit gehen und hat eine Pension eröffnet. Sorgen bereitet der Familie Meister vor dem Eintreffen der ersten Gäste vor allem der schlitzohrige Onkel Bene, der von den Fremden partout nichts wissen will. Ebenfalls für Aufregung sorgen die „Hausperle“ Fine und der neue italienische Kellner. Als sich dann die ersten Kurgäste als recht unangenehme Wichtigtuer herausstellen, schlägt die große Stunde für Onkel Bene. Er führt sie an der Nase herum und läßt sich dafür von ihnen auch noch bezahlen. Als auch noch der Dorfpfarrer auf der Flucht vor seiner Pfarrhaushälterin in die Pension kommt, wird dieser gleich von Bene für seine Streiche mit benutzt.

Onkel Bene ist es aber auch, der Schulden von der Familie Meister abhält und dafür sorgt, dass am Schluß „fast“ jedes Häfele sein Deckele hat.

 

Friday the 23rd. Copyright © 2019 Theatergruppe Neuwirtshaus. Alle Rechte vorbehalten..